Stofftaschen bedrucken: in 3 Schritten zum Preis!
Schreiben Sie uns über die Direktanfrage oder
rufen Sie einfach an 030 98 39 36 73 !

Bio-Fair-Gütesiegel

Volle Kontrolle – volles Vertrauen!

Die Herstellung der von Plus+Taschen angebotenen Produkte sind hinsichtlich der Einhaltung von klar definierten Umweltschutz- und Arbeitsbedingungen unabhängig kontrollliert und kontrollierbar. Die einzelnen Produkte weisen entsprechende Gütesiegel auf, die von verschiedenen  Organisationen vergeben werden. Die Vergabebedingungen sind klar definiert und deren Einhaltung wird regelmäßig überprüft. Es existieren eine ganze Menge sich ergänzender und überschneidender Zertifikate. Hier finden Sie umfassende Erklärungen zu den für die von uns angebotenen Taschen verwendeten Gütesiegel in pdf-Form: P+T-Zertifizerungen2019.pdf

Die Internationale Oeko-Tex®-Gemeinschaft, ein Zusammenschluss von Textilforschungs- und Prüfinstituten, vergibt das Siegel OEKO-TEX 100. Im
Mittelpunkt steht der Schutz des Verbrauchers, denn gekennzeichnete Textilprodukte sind garantiert schadstofffrei. Der Nachweis dafür erfolgt über die Untersuchung der Endprodukte.

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.oeko-tex.com/de/unsere-standards/standard-100-by-oeko-tex

Das Fairtrade-Gütesiegel zeichnet Baumwollprodukte aus, welche unter fairen
Abnahmebedingungen und bei Beachtung von sozialen und ökologischen
Kriterien hergestellt wurden. Der Fairtrade-Handel unterstützt weltweit
Kleinbauern und hilft deren Existenz nachhaltig zu sichern. Die Fairtrade-Baumwolle
wurde 2005 eingeführt, seit 2016 gibt es einen eigenen Fairtrade-Textilstandard.

Weitere Informationen finden Sie hier:
www.fairtrade-deutschland.de/produkte-de/baumwolle/hintergrund-fairtrade-baumwolle.html

Unter unserem BIO – Siegel bieten wir Modelle aus Biobaumwolle an, die nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS), dem Organic Content Standard (OCS) oder der Soil Association hergestellt wurden. Weitere Informationen zu organischen Standards bei der Herrstellung finden Sie bei den jeweiligen Anbietern der Prüfsiegel.

Weitere Informationen finden Sie hier:

OCS http://textileexchange.org/integrity

GOTS http://www.global-standard.org/de/the-standard/general-description.html

SOIL ASSOCIATION https://www.soilassociation.org/our-standards/what-are-organic-standards/

Der Organic Content Standard (OCS) ist eine Zertifizierung der Textile Exchange-Organisation, mit der ein bestimmter Anteil an organischen Inhaltsstoffen durch unabhängige Prüfung
garantiert wird. Ziel ist es, den geschäftlichen Nutzern von organischer Baumwolle Sicherheit über deren Herkunft und den Endverbrauchern Vertrauen in die Inhaltsangaben zu geben.

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://textileexchange.org/integrity

Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist als weltweit führender Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern anerkannt. Auf hohem Niveau definiert er umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten textilen Produktionskette und gleichzeitig die einzuhaltenden Sozialkriterien. Die Qualitätssicherung erfolgt durch eine unabhängige Zertifizierung der gesamten Textillieferkette.

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.global-standard.org/de/the-standard/general-description.html

Die Fairwear Foundation wird von Handels- und Herstellerorganisationen, Gewerkschaften
und Nichtregierungsorganisationen getragen. Ziel der Mitgliederinitiative ist es, durch
Vorbildfunktion eine positiven Einfluß auf die gesamte Textilbranche auszuüben. Mitglied
können größere Textilunternehmen werden, deren Produktionsstätten bestimmte Kriterien
bei den Arbeitsbedingungen erfüllen. Mittlerweile hat die FWF ca. 75 Mitglieder, deren
Fabriken in 15 Ländern überprüft wurden.

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://fairwear.org/labour-standards/

Ziel des EU Ecolabels ist, Verbrauchern einen Hinweis auf umweltfreundlichere Produkte und Dienstleistungen zu geben. Im Bereich Textilien definiert es Anforderungen an umweltfreundliche Prozesse entlang des gesamten Produktionsweges. Es existiert seit 1992 und basiert auf einer entsprechenden EU-Verordnung (EWG 880/92).

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.eu-ecolabel.de/ueber-das-eu-ecolabel.html

Die Soil Association ist eine britische Institution, die das meist verbreitete Bio-Gütesiegel
im Vereinigten Köngreich vergibt. Die Richtlinien des Soil Association Organic Standard
orientieren sich an denen der EU für Bio-Produkte und sind teils strenger angesetzt.
Im Textil-Bereich wird daher mit den GOTS-Richtlinien gearbeitet.

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.soilassociation.org/our-standards/what-are-organic-standards/

Die Business Social Compliance Initiative (BSCI) ist eine Initiative der Handelsvereinigung
Foreign Trade Association (FTA), in der Handels- und Herstellerunternehmen vertreten sind. Ziel der Initiative ist die weltweite Verbesserung von Arbeitsbedingungen. Mitglieder
der BSCI verpflichten sich zur Anwendung des BSCI-Verhaltenskodex in ihrer Lieferkette. Die Lieferanten werden mindestens alle zwei Jahre durch unabhängige Prüforganisationen kontrolliert.

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.amfori.org/content/bsci-code-conduct

Die gemeinnützige Organisation Worldwide Responsible Accredited Production vergibt
das Siegel WRAP. Ziel ist eine sozialverantwortliche Produktion. Das Siegel verlangt die Einhaltung von Sozialstandards sowie der Arbeitsschutz- und -sicherheitsgesetze in den
jeweiligen Produktionsländern. Die WRAP – Prinzipien basieren auf internationalen
Arbeitsplatzstandards und lokalen Gesetzen. Sie orientieren sich außerdem an den Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation.

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.wrapcompliance.org/en/12-principles

Der SA8000 Standard wurde von der internationalen Nichtregierungsorganisation
Social Accountability International (SAI) entwickelt. Ziel ist die Verbesserung der Arbeitsund Sozialbedingungen. Die Umsetzung des Standards wird durch unabhängige Stellen kontrolliert. Grundsätzlich können sich Betriebe in allen Phasen der Produktion zertifizieren lassen.

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://sa-intl.org/programs/sa8000/

Der Carbon Trust ist eine Organisation, die weltweit Institutionen und Unternehmen
berät, wie deren CO2-Emissionen, Abwasser- sowie Abfallproduktion reduziert und
die Energieeffizienz verbessert werden können. Für die verschiedenen Bereich gibt
es jeweils eigene Zertifizierungsstandards, deren Einhaltung unabhängig bestätigt wird.

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.carbontrust.com/what-we-do/assurance-and-certification/the-carbon-trust-standard

Das Windpower-Logo wird von der dänischen Marke NEUTRAL geführt. Deren Produktion wird usschließlich durch erneuerbare Energie aus Windkraft-Anlagen betrieben und berschüssige Energie wird in das lokale Netzwerk eingespeist. Auf diese Weise wird eine erhebliche Menge klimaschädliches CO2 vermieden.

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.neutral.com/certified-responsibility/#production-standards

Unsere anderen Zertifikate

Von 1012 bis 2018 nutzten unsere Verwaltung und die Produktionsstätten für Transfer- und Digitaldrucke zu 100% Strom aus Energien von de Naturstrom AG, welcher mit dem Grünen Strom Label
(GSL) zertifiziert ist.
Das GSL wird von Deutschlands großen Umweltverbänden vergeben und stellt neben der
Stromherkunft auch sicher, dass die Stromanbieter den weiteren Ausbau erneuerbarer
Energien mit einem festen Betrag je verkaufter Kilowattstunde fördern.

Weitere Informationen finden Sie hier:
www.naturstrom.de/geschaeftskunden/strom/
www.gruenerstromlabel.de/gruener-strom/
Seit Beginn 2019 wird die Stromversorgung der Verwaltung über eine hauseigene Fotovoltaik-Anlage
geregelt.

Für unseren Zahlungsverkehr nutzen wir ein Konto bei der GLS Bank, Deutschlands ältester und größter
Ethik-Bank. Ethik-Bankgeschäfte beruhen auf sozialen und ökologischen Kriterien und Grundsätzen,
die alle Investitions-, Anlage- und Finanzierungsgeschäft prägen. So wollen wir sicherstellen, daß die
von uns erwirtschafteten Beträge weiter zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen können.
Weitere Informationen finden Sie hier: www.gls.de/privatkunden/geschaefts-und-firmenkunden/
ueber-die-gls-bank/arbeitsweisen/anlage-und-finanzierungsgrundsaetze/

[nach oben]